„Gaž wětšyk dujo ...“

Von Peter Jannasch Mittwoch, 05. Dezember 2018
Toś to foto su pokazali w filmje „Gaž wětšyk dujo“. Mina Witkojc jo ta tśeśa wótlěwa. Repro: NC

Dem Festival des osteuropäischen Films ist herzlich zu danken für die Wiederaufführung dieses Streifens von 1984: Eine würdevolle Ehrung für die Lyrikerin und Journalistin Mina Witkojc im Jahre ihres 125. Geburtstages. (Nebenbei: Einer der Filmemacher war nicht eingeladen, und als der 85-jährige ankam, war der Laden ausverkauft.) – Kann man sich nach 35 Jahren detailliert erinnern, was man damals wie und warum gemacht hat? Man kramt in alten Akten und im Hinterkopf nach Bildern.

1982: Im Oktober entstand in der Abteilung Forschung und Entwicklung des Sorbischen Instituts für Lehrerbildung Bautzen [Serb-ski wučerski wustaw 1946-1991] ein Exposé zu einem Film für das Fachschulseminar Literatur. Thema: Leben und Kampf der wendischen/niedersorbischen Literatin Mina Witkojc (1893-1975).

1983: Im Herbst erarbeitete Gerat Hendrich, Dramaturg der Produkionsgruppe „Sorbischer Film“ im VEB DEFA, Studio für Trickfilme Dresden mit FSD P. Jannasch ein präzises Szenarium, zu Rate gezogen wurde auch Benno Pötschke, Lehrer in Burg.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 18,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen