Akle nazymu budu jazoro dalej połniś

Von Nowy Casnik Donnerstag, 13. Juni 2019

Ze Złego Komorowa a Chóśebuza/Senftenberg|Cottbus. We slědnem Casniku smy pisali, až južo pór tyźenjow, wót kóńca apryla, njepušća se wěcej wóda do Liškojskego jazora (Cottbuser Ostsee). Gdy pójźo to z tym połnjenim dalej? Za tym smy pšašali Doris Mischkowu. Wóna jo referentka pla Łužyskeje centrale za połnjenje wuglowych jamow z wódu (LMBV Flutungszentrale). Wóna jo nam rozkładła, až tuchylu njejo dosć wódy w Sprjewi. Deficit gruntoweje wódy njejo se hyšći wurownał, a se njepada dosć. Wóda w Sprjewi jo pśi měridle (pegelu) w Lubušy (Leibsch) w Dołojcnych Błotach mócnje spadnuła.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 18,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen