Diskussion der Strukturwandel-Projekte sollte öffentlich geführt werden

Von Ines Neumannojc Donnerstag, 28. Februar 2019

Der Strukturwandel in der Lausitz hat gravierende Auswirkungen auf die Lausitz. Im Zuge der Ausgleichsmaßnahmen wird auch an neue Quellen der Wertschöpfung im Bereich der sorbischen/wendischen Kultur und Sprache gedacht. Sowohl für Sachsen als auch für Brandenburg wurde eine Reihe von zukunftsweisenden Projekten im Bericht Sorben/Wenden vorgeschlagen.

Der Abschlussbericht der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (WSB) nennt dazu folgende Vorschläge.

In Brandenburg soll das Modellprojekt „Koordinierungsstellen für Volkskultur und kulturelle Infrastruktur“ die ehrenamtlichen Tätigkeiten vor Ort fördern. In Kommunen und Ämtern sollen dazu Stellen eingerichtet werden. Eine diese Arbeit koordinierende Stelle soll an der Schule für niedersorbische Sprache und Kultur installiert werden (Projekt 62).

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 18,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen