Plötzlich kommen Leute und beanspruchen Land

Von Ines Neumannojc Donnerstag, 30. Mai 2019
Die beiden Lutki Jolka und Jorko, Maskottchen der Sagennacht, sind auch diesmal die heimlichen Anwälte des Guten.

Die Spreewälder Sagennacht findet dieses Jahr bereits zum 12. Mal statt. Wie gewohnt zu Pfingsten, finden an drei Abenden die aufwändigen Inszenierungen um den Wendenkönig Juro und sein Volk statt.

Auch diesmal wird es wieder brenzlig. Auf geheimnisvolle Weise verschwinden in den Dörfern junge Mädchen. Die beiden Lutki konnten das furchtbare Geheimnis zwar lüften, doch es Juro nicht rechtzeitig mitteilen.

Über dieses und andere Geheimnisse unterhielt sich der Casnik mit dem Regisseur der Sagennacht Johannes Gärtner.

Nowy Casnik: Herr Gärtner, Sie sind das erste Mal Regisseur der Sagennacht. Wie knüpfen Sie an die Handlung der letzten Folge an?

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 18,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen