Tanzgruppe „Barbuk“ trat vor polnischen Bürgermeistern auf

Awtor: Angela Hanschke stwórtk, 04. julij 2019
Bei der abschließenden Annemarie-Polka hielt es die polnischen Besucher nicht mehr auf den Stühlen. Foto: A. Hanschke

Forst/Sacro. Groß ist das Interesse der Einwohner beiderseits der Neiße am jeweiligen Nachbarland. Unlängst erkundete eine 40köpfige Reisegruppe aus der Woiwodschaft Klein Polen die Niederlausitz und Sachsen.

Neben Land und Leuten galt das Interesse der Besucher der Rekultivierung und Renaturierung von Tagebauflächen. Besucht wurden unter anderem das Besucherbergwerk und die Abraumförderbrücke F60 im Landkreis Elbe-Elster, das energieautarke Dorf Feldheim, die Städte Cottbus, Dresden, Bautzen und die Landschaftsparke in Muskauer und Branitz. „Weiterhin ließ sich die Reisegruppe in Burg durch den Spreewald staken“, informierte die Stadtführerin und Reiseleiterin Jolanta Imbierska von der CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH, die die Gruppe eine Woche lang begleitete.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś