Ehrengräber in Vetschau erhielten Infotafeln

Von Steffen Römelt Mittwoch, 11. Mai 2016
Der Vetschauer Bürgermeister Bengt Kanzler am Grab von Wilhelm Schieber. Am 25. April wurden an den Ehrengräbern in Vetschau Infotafeln eingeweiht. Foto: Steffen Römelt

Wětošow/Vetschau. Interessierte Bürgerinnen und Bürger und sogar die angreiste Enkelin Benjamin Biegers nahmen an einem kleinen Rundgang über den Vetschauer Friedhof teil, zu dem Bürgermeister Bengt Kanzler geladen hatte. Anlass waren die frisch aufgestellten Informationstafeln an den Ehrengräbern. Insgesamt vier Tafeln an den Grabstätten von Wilhelm Schieber, Benjamin Bieger, Ferdinand Griebenow und Peter Ettelt galt es zu begutachten. Sie informieren kurz über die Person und den Grund der Ehrung.

Die „Richtlinie zur Verleihung des Ehrenbürgerrechts, einer Ehrenbezeichnung und Zuerkennung eines Ehrengrabs der Stadt Vetschau/Spreewald“ legt Regularien fest, die beispielsweise die Grabpflege festlegt. Diese wird von der Stadt übernommen. Desweiteren sollen Ehrengräber optisch erkennbar sein. Dieser Punkt wurde somit nachgeholt.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 18,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen