Fenster in vergangene Zeiten – Sorbisches Leben auf Film gebannt

Awtor: Daniel Kubik srjoda, 11. apryl 2018
Sorbischer Filmemacher Herbert Zerna 1933 in Burg (als bereits ausgebildeter Pfarrer). Seine berühmten Filmaufnahmen machte er noch als Theologiestudent. Foto: aus dem Privatarchiv von Martin Zerna

Schon früh wurde in der Lausitz über Sorben, aber auch von Sorben gedreht. Die Bräuche der Sorben/Wenden waren dabei oftmals im Mittelpunkt der filmischen Betrachtung. Die Bewegtbilder sind Zeugen bereits vergangener Zeiten. Durch den Fortschritt in der Filmtechnik wird durch die Jahre die Lebenweise der Sorben/Wenden anders in Szene gesetzt. Anfangs stumme und schwarz-weiße Aufnahmen mit starren Kameraeinstellungen werden irgendwann durch Farbe, Ton und mehr Dynamik der Kamera abgelöst.

Ausflüge in die Lausitz: Oskar Seyffert

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś