Missionarin unterwegs nach Surinam

Awtor: Bernd Marx srjoda, 02. maj 2018

Die Herrnhuter Brüdergemeine schickte tausende Missionare in alle Gegenden der Welt. Darunter auch ab dem Jahre 1735 hunderte Missionare nach Surinam an die Ostküste von Südamerika. Die Referenten Dr. Alfred Roggan und Katja Atanasow fanden dabei überraschenderweise auch Spuren von Maria Lobach-Lobakojc, verheiratete Hartmann, aus Turnow-Preilack.

Der abenteuerliche und gefährliche, aber auch christlich- humanistische, missionarisch-erfolgreiche und sozial-historische Lebensweg der Maria Lobach aus Turnow stellt noch heute die Erlebnisse so manchen Globetrotters in den Schatten. Wer heute nach Suriname, ein Land zwischen Guyana im Norden und Französisch-Guyana im Süden, an die Ostküste von Südamerika reist, hat mit Sicherheit ein gültiges Rückflugticket, ein medizinisches Sicherheitspaket und gutes Landkartenmaterial bei sich.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś