Ausgrabungen im Tagebau werden fortgesetzt

Awtor: LEAG stwórtk, 31. januar 2019
Bronzezeitlicher Brunnen bei Horno. Foto: LEAG

Z Chóśebuza/Cottbus. Kurz vor Jahresende 2018 ist zwischen der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) und dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum (BLDAM) ein Vertrag über archäologische Untersuchungen in den beiden Niederlausitzer Tagebauen Jänschwalde und Welzow-Süd für weitere fünf Jahre geschlossen worden. Mit der Finanzierung und Unterstützung dieser Arbeiten kommt das Bergbauunternehmen seiner Verpflichtung nach dem Brandenburgischen Denkmalschutzgesetz nach.

Auf dieser Grundlage ist es für das BLDAM möglich, die bisher erfolgreichen Arbeiten kontinuierlich fortzuführen. „Tagtäglich und ganzjährig sind in beiden Tagebauen bis zu 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Bodendenkmalschutz tätig“, so Dr. Eberhard Bönisch, Referatsleiter Braunkohlenarchäologie beim BLDAM.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś